header hhg mobile schmal

Die HHG-Schülerinnen Jenny Haug und Ellen Schuler bei der Moderation ihres ersten „eigenen“ Konzerts. Foto: Meier Foto: Schwarzwälder-BoteCalw. Wer die letzten Veranstaltungen der erfolgreichen Konzertreihe „Jazz am Schießberg“ besuchte, hat sich bestimmt über die neuen, jungen Gesichter im Veranstaltungsteam gewundert. Der Grund für diese Veränderung ist die Übergabe dieser Reihe an die Schülerfirma HesseSolutions des Hermann Hesse-Gymnasiums (HHG) Calw.

„HesseSolutions“, so nennt sich der Seminarkurs Wirtschaft und Technik, aus dem vor einem Jahr die Firma hervorgegangen ist. Mit dieser Maßnahme wird den Schülern praktisch nahe gebracht, wie man ein Unternehmen gründet, sich selbstständig macht und Lösungen für jedes Problem findet.
Unter dieser Motivation und der Möglichkeit, dieses Projekt in die mündliche Abiturprüfung einzubringen, kümmern sich die Schüler um verschiedene Aufträge von externen Bildungspartnern der Schule. Letztes Jahr erreichten sie unter Leitung von Karin Fischer und Michael Meier den dritten Platz beim renommierten Würth-Bildungspreis, womit sie den jetzigen Nachfolgern eine hervorragende Arbeitsgrundlage geschaffen haben.


Mit der Übernahme der Konzertreihe „Jazz am Schießberg“ als Veranstalter wurde nun ein neuer Weg eingeschlagen und ein weiteres Arbeitsfeld in Angriff genommen: das Eventmanagement. Die dafür verantwortliche Schülergruppe besteht aus den Schülerinnen und Schülern Ellen Schuler, Jenny Haug, Ingo Pilger und Marco Kleinbub. Gemeinsam kümmern sie sich um die monatliche Organisation und Weiterentwicklung des Musikevents sowie um die Durchführung selbst. Weitere Aufgaben sind zum Beispiel das Catering, die Öffentlichkeitsarbeit, die Buchhaltung und die Weiterentwicklung der Veranstaltungsreihe.
Natürlich werden sie weiterhin von den Gründern Sybille und Matthias Körholz und Urs Johnen sowie vom HHG-Musiklehrer Philipp Ratz unterstützt. Das Ziel der Übergabe ist es, den Schülern den Jazz und das professionelle Eventmanagement näher zu bringen und ihnen dadurch nicht nur ökonomische Bildung, sondern handlungsorientierte Entwicklung sozialer und personaler Kompetenzen anhand der anfallenden Aufgaben zu ermöglichen.
Wer jetzt neugierig geworden ist, kommt einfach mal vorbei. Für die anstehenden Konzerte wurden internationale bekannte Künstler ausgewählt. So wird am 22. Februar die Drum’n’ bass’n’jazz-Band „Motek“ aus der Schweiz im Forum des Hermann Hesse-Gymnasiums ihre Kunst zum Besten geben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen