bildung mit koepfchen

header hhg mobile schmal

„Die Natur muss gefühlt werden.“ – Alexander von Humboldt

Ganz im Sinne Humboldts machen wir hier am HHG die Natur für unsere Schülerinnen und Schüler erfahrbar! Das geschieht sowohl im Unterricht als auch in unserer Bio-AG und zahlreichen außerunterrichtlichen Veranstaltungen.


Die harten Fakten: Wann gibt es wie viel Bio-Unterricht?

In den Klassen 5 und 6 lernen wir die Natur im Rahmen von BNT besser kennen: es gibt wöchentlich eine Doppelstunde Biologie und alle zwei Wochen eine Doppelstunde Naturphänomene und Technik (NT): hier machen wir jede Stunde Experimente – mit der halben Klasse! In Klasse 7 wird Biologie doppelstündig unterrichtet, in den Klassen 8-10 jeweils einzelstündig. In der Kursstufe bieten wir sowohl Drei- als auch Fünfstünder an. Links zum aktuellen Bildungsplan und den entsprechenden Schulcurricula befinden sich am Ende der Seite.


Warum ist Bio am HHG so spannend?

Wir Bio-LehrerInnen bringen die Natur ins Klassenzimmer: wir haben mal Regenwürmer dabei und in unserer großen Sammlung schlummern viele Modelle, um alle möglichen Prozesse und Strukturen anschaulich zu machen. Besonders sind natürlich unsere schuleigenen Tiere, die in der Bio-AG versorgt werden. Wir kümmern uns um zwei Kornnattern, eine Bartagame und zwei Unken. 


Außerdem machen wir in Klasse 5 eine dreitägige Exkursion ans LSZU (Landeschulzentrum für Umwelterziehung) in Adelsheim und entdecken an verschiedenen Stationen ein Thema, wie beispielsweise „Sauberes Wasser“. Zudem sind wir Kooperationspartner des Hauses der Astronomie in Heidelberg – unser Sonnensystem kommt im Bildungsplan leider viel zu kurz und das obwohl es so spannend ist! Deshalb widmen wir uns innerhalb unseres Schulcurriculums Planeten, Sternbildern und dem weiten Universum! Im Anschluss daran machen wir einen Ausflug nach Heidelberg, wo wir die Sternwarte besuchen, an einem Workshop teilnehmen und eine Privatvorführung im hauseigenen Planetarium bekommen!

Wir bleiben aber auch in der Nähe – in der Kursstufe besuchen wir das Neurolabor in Tübingen oder das Rosensteinmuseum in Stuttgart. Aber auch direkt am HHG gibt es einiges zu entdecken: der Stadtgarten wird immer wieder als Lernort verwendet genauso wie eine Streuobstwiese auf dem Wimberg, die wir unter ökologischen Gesichtspunkten untersuchen.

Auch die Teilnahme an Wettbewerben unterstützen wir: jedes Jahr nehmen SchülerInnen unserer Schule sowohl an der Internationalen Junior Science Olympiade (SchülerInnen unter 15) als auch an der Internationalen Biologie Olympiade (SchülerInnen unter 20) teil – und kommen auch weiter!

Du hast jetzt Lust auf Bio? Wir auch ? Los geht’s!


Bildungspläne

BNT | Biologie

Schulcurriculum

5./6. Klasse | 7./8. Klasse | 9./10. Klasse