bildung mit koepfchen

header hhg mobile schmal

Das HHG-Kollegium hat Verstärkung bekommen

Zum Schuljahr 2021/2022 dürfen wir am HHG zwei neue Kolleginnen begrüßen:  Frau Kathrin Kremer (Chemie und Deutsch) und Frau Christina Schubert (Englisch und Französisch) Wir freuen uns über die Verstärkung unseres Kollegiums und wünschen uns und den neuen Kolleginnen, dass sie sich hier an...

weiterlesen

Wir begrüßen unsere neuen 5er

Zum neuen Schuljahr hieß Schulleiter Markus Köcher 50 Fünftklässler am Hermann-Hesse-Gymnasium willkommen. Nach einem Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche wurden die neuen Schülerinnen und Schüler und ihre Familien in einer Aufnahmefeier in der Aula begrüßt. Musikalisch umrahmt wurde die Feier...

weiterlesen

Wichtige Informationen zum Schuljahresbeginn

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,   ich hoffe sehr, dass Ihr und Sie angenehme Ferien verbringen konnten und gut erholt und mit einer gehörigen Portion Lust und Neugier ins neue Schuljahr starten!   Unterrichtsbeginn: Unser erster Schultag beginnt für...

weiterlesen

Schuljahres-Anfangsgottesdienst

Wir laden herzlich zum Schuljahresanfangsgottesdienst "Neue Wege gehen" am 14.09.2021 ein. Wir freuen uns sehr, dass wir heute gemeinsam unseren Schulanfangsgottesdienst feiern können. Ein paar Einschränkungen gibt es aber: Die Sitzplätze werden zugewiesen. Die Kontaktdaten der Mitfeiernden werden  erfasst und nach dem...

weiterlesen

Sommerferien!!!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde des HHG!  Wieder liegt ein bewegtes Schuljahr mit hohen Anforderungen an unser aller Flexibilität und Durchhaltevermögen hinter uns. Doch das liegt jetzt alles hinter uns. Und so wünschen wir...

weiterlesen

Verleihung der Abiturzeugnisse am HHG 2021

Ein preisgekrönter JahrgangDer diesjährige Abschlussjahrgang des Hermann-Hesse-Gymnasiums konnte in einem feierlichen Rahmen in der Calwer Aula nach zwei ungewöhnlichen Oberstufenjahren seine Zeugnisse in Empfang nehmen. Zwei Drittel ihrer Zeit in der Oberstufe mussten die Schülerinnen und Schüler – der Pandemie...

weiterlesen

Preisträger des Literaturwettbewerbs ausgezeichnet!

Nach langen Monaten des Wartens ist es endlich soweit! Die Jury des Literaturwettbewerbs am Hermann-Hesse-Gymnasium hat ihre diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger gekürt. Unter dem Schlagwort „Verwandlung“ waren die HHGlerinnen und HHGler ab Herbst aufgefordert, zu Stift oder Tastatur zu greifen und...

weiterlesen

"Herrmanistan" besteht nur drei Tage lang

aus dem Schwarzwälder Boten (online) vom 26.07.2019 "Schule als Staat" ist in vielen Teilen des Landes bekannt. Jetzt auch in Calw, denn das Hermann-Hesse-Gymnasium rief für drei Tage den Staat Herrmanistan aus – von Gericht über Polizei bis hin zu Politikern...

weiterlesen

Kleine Kulturinstitute auf Rädern

  Da staunten die Fünftklässler des Hermann Hesse-Gymnasiums (HHG) nicht schlecht, als mit Marie Bauer eine waschechte Französin mit einem Frankreich-Mobil auf den Schulhof rollte  – und die jungen Gymnasiasten noch dazu fast alles auf Anhieb verstanden. Das France Mobil und...

weiterlesen

Julie Reis erfolgreich beim Vorlesewettbewerb

Am 13.2.2017 war es soweit: Die Buchhandlung OSIANDER in Calw organisierte zusammen mit der Stadtbibliothek und dem Kulturamt der Stadt Calw die nächste Wettbewerbsstufe des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen im Jahr 2017. Die besten Leserinnen und Leser des Landkreises Calw...

weiterlesen

HORST Anteilseignerversammlung

Am Mittwoch den 21.12.16 herrschte auch am Abend noch reges Treiben in der Mensa des Hermann-Hesse-Gymnasiums: Die Anteilseigner-Versammlung der Schülerfirma HORST wurde gewissenhaft vorbereitet. Lebkuchen, Spekulatius, Mandarinen und Getränke wurden auf den Tischen drapiert, letzte Vorbereitungen für die anstehende Präsentation...

weiterlesen

Calwer Ehemalige stoßen auf gute alte Zeiten an

Am Freitagabend, den 23. Dezember 2016 findet im Forum am Schießberg wieder die sogenannte „Alumniparty“ statt. von R. Koch Zum nunmehr achten Mal treffen sich am 23. Dezember ehemalige Schüler von HHG und MvLG, um gemeinsam auf gute, alte Zeiten anzustoßen. Auch...

weiterlesen

Denn indem ein Mensch mit den ihm von Natur gegebenen Gaben sich zu verwirklichen sucht, tut er das Höchste und einzig Sinnvolle, was er kann.

Hermann Hesse

Hermann Hesse 16zu9

Unser Namensgeber Hermann Hesse, geboren am 2. Juli 1877 in Calw

Okt
17

17.10.2021 - 22.10.2021

Okt
25

25.10.2021 - 29.10.2021

Okt
25

25.10.2021 14:00 - 17:00

Okt
27

27.10.2021 14:00 - 17:00

Nov
1

01.11.2021 - 07.11.2021

×

Warnung

You must use an API key to authenticate each request to Google Maps Platform APIs. For additional information, please refer to http://g.co/dev/maps-no-account

Studienfahrt Rom 2019 185 squashed

Am Samstag, den 19.10.2019, um 10:35 begann unsere große Reise am Busbahnhof in Kornwestheim. Von dort aus machten wir uns zusammen mit Frau Lennings und Herrn Kuhn mit dem Flixbus auf in Richtung Rom. Vor uns sollten ein paar wirklich tolle Tage bei super Wetter liegen. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Mailand erreichten wir Rom am Sonntagmorgen. Vom Busbahnhof wurden wir mit Shuttlebussen in unsere Pension gebracht, die sehr liebevoll von Nonnen geführt wurde.

Am gleichen Tag - um 12:30 - begann unsere erste Erkundungstour an der Piazza del Popolo. Von dort aus folgten wir den gedachten Linien, welche die Obelisken in der Stadt verbinden, und kamen so über die Piazza di Spagna - mit der bekannten Fontana della Barcaccia - zur Piazza del Quirinale. Weiter ging es bis zum wohl bekanntesten Brunnen Roms, wenn nicht sogar der ganzen Welt, zum Trevibrunnen. Nach einer kurzen Stärkung (Eis!) ging es weiter zur Piazza Colonna, mit der Säule des Mark Aurel. 

Der nächste Tag begann mit dem Besuch einer der wohl schönsten Burgen überhaupt, der Engelsburg, welche über dem Hadriansmausoleum gebaut wurde und als Fluchtburg der Päpste diente. Von dort aus ging es weiter zur Piazza Navona, mit dem Vierströmebrunnen, zum Pantheon und zum marmorweißen Nationalmonument für Vittorio Emanuele II mit dem direkt daneben gelegenen Foro di Traiano. Nachmittags standen dann Kirchenbesuche auf dem Programm, z.B. der Besuch der Kirche San Clemente. An diesem Tag stieß Frau Althaus noch zu unserer Exkursion dazu.

Am dritten Tag wandelten wir auf den Spuren der alten Römer. Diese führten uns zum Circus Maximus, in dem früher die Wagenrennen stattfanden, dem Forum Romanum mit dem Palatin, wo man trotz der vielen Jahrhunderte immer noch imposante Bauwerke bestaunen kann, und natürlich dem Kolosseum, in dem es um Leben und Tod ging, das heute aber als Wahrzeichen von Rom dient. 

Für unseren Programmpunkt am vierten Tag machten wir uns auf, in einen anderen Staat zu reisen, denn dort hält an jedem Mittwoch der mächtigste Mann der katholischen Kirche im kleinsten Staat der Welt eine Audienz ab. Dabei handelt es sich um keinen geringeren als den Papst, den wir zwischen Bibelversen und dem Papamobil, inmitten von vielen Menschen aller Nationalitäten, hautnah erleben konnten. Weiter ging es an diesem Tag in die Vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle. Obwohl wir von den 7 km langen Gängen nur einen Bruchteil sehen konnten, waren wir von der unglaublichen Vielfalt der Kunstschätze fasziniert. Der Abschluss des Tages, und wahrscheinlich auch ein Highlight unserer Romexkursion, war der Besuch des Petersdoms, der den Tag sehr schön abrundete und ausklingen ließ.

An unserem letzten Tag begaben wir uns vormittags zu den unterirdischen Friedhöfen, den christlichen Katakomben von San Sebastiano, und liefen wie echte Römer über eine der ältesten Straßen Roms - die Via Appia Antica. Nachmittags fuhren wir schließlich noch an den Strand von Ostia. Dort wagten einige von uns noch einen Sprung ins „noch warme“ Wasser. Unsere Exkursion haben wir an diesem Abend in Ostia mit einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen, denn am nächsten Morgen mussten wir diese schöne Stadt leider auch schon wieder verlassen. Zusammen mit Herrn Kuhn und Frau Althaus haben wir tolle, spannende und erlebnisreiche Tage in Rom verbracht.

Ein Volksglaube sagt, dass es Glück bringe, Münzen über die Schulter in den Trevibrunnen zu werfen. Eine Münze führe zu einer sicheren Rückkehr nach Rom. Hoffentlich stimmt das auch, denn Rom ist auf jeden Fall eine weitere Reise wert. 

(Ein Bericht von Hannah Neufang und Laura Pereira Fernandes/Fotos: A.K. u.a. / Red. Lu) 

Studienfahrt-Rom-2019-206-squashed
Studienfahrt-Rom-2019-205-squashed
Studienfahrt-Rom-2019-193-squashed
Studienfahrt-Rom-2019-185-squashed
Studienfahrt-Rom-2019-179-squashed
Studienfahrt-Rom-2019-177-squashed
Studienfahrt-Rom-2019-143-squashed
Studienfahrt-Rom-2019-138-squashed
Studienfahrt-Rom-2019-135-squashed
Studienfahrt-Rom-2019-115-squashed

Einwilligung der auf den Fotos abgebildeten Personen verausgesetzt. Bei Einsprüchen wird das jeweilige Foto umgehend gelöscht.

.